Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle mdcc

10. Sp. B-J-BL: Magdeburger FFC empfängt Spitzenteam FF USV Jena

  • Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 22. August 2017 14:54
  • Zugriffe: 1007

jena-hDer Herbstmeister steht fest, der MFFC startet auf Grund eines Nachholspiels in die Winterpause erst in 3 Wochen und doch beginnt am kommenden Samstag bereits die Rückrunde in Deutschlands höchster Spielklasse der B-Juniorinnen Bundesliga. Der gastgebende Magdeburger FFC empfängt im Spitzenspiel die U-17 Juniorinnen des FF USV Jena. Anstoß im Heinrich-Germer-Stadion ist 14:00 Uhr.


Viele mitgereiste Fans erinnern sich noch an das spannungsgeladene Hinspiel. Die Vorzeichen standen unter keinem guten Stern. Zum Saisonstart fielen mit Nina Räcke, Gina Wetzel und Celina Cerci gleich drei routinierte Spielerinnen des MFFC verletzungsbedingt aus und und doch hatte niemand erwartet, dass das Team von Trainerin Anne Pochert bereits in der ersten Spielminute in Führung gehen sollte. Jena war spielbestimmend und erdrückend überlegen. So schien der "Sack zu" zu sein, als das Thüringer Team zu Beginn der 2. Halbzeit das zweite Tor erzielte. Doch die Elbstädterinnen entwickelten im Laufe des Spiels einen tollen Teamspirit und kämpften sich von Minute zu Minute ins Spiel zurück und rissen die Partie mehr und mehr an sich. Am Ende feierten das Team um das Trainerduo Steffen Scheler und Anke Witt ein starkes Remis wie einen Sieg.

Zu Beginn der Rückrunde finden sich beide Teams punktgleich als Tabellennachbarn wieder. Der MFFC auf Grund des besseren Torverhältnisses rangiert auf Platz 3 und auf Platz 4 der Gast aus Jena. Für den kommenden Spieltag dürfen die Zuschauer somit ein echtes Spitzenspiel erwarten, in dem sich zwei ebenbürtige Teams gegenüberstehen und sich nichts schenken werden. Jeder Punkt zählt, um den Anschluss an die Tabellenspitze um den Meister 1.FFC Turbine Potsdam und den SV Meppen zu halten. Darum weiß auch Trainer Steffen Scheler. "Wir haben im Hinspiel glücklich einen Punkt mitgenommen. Jetzt wollen wir sehen, ob mit einer guten Leistung wieder etwas möglich ist." Verletzungsbedingt muss das Trainerduo Steffen Scheler sowie Anke Witt weiter auf Alina Volkmann verzichten.
 
Die weiteren Begegnungen des 10. Spieltages:
Sa 11:00 Uhr SV Werder Bremen gg Hertha 03 Zehlendorf
Sa 14:00 Uhr 1.FFC Turbine Potsdam gg 1.FC Union Berlin
Sa 14:00 Uhr SV Meppen gg VfL Wolfsburg
Sa 14:00 Uhr 1.FC Neubrandenburg 04 gg Hamburger SV