Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo mdcc  

2. Sp. RL: Magdeburgerinnen rocken weiter die Regionalliga

  • Zuletzt aktualisiert: Montag, 11. September 2017 19:08
  • Zugriffe: 1984

2017 09 10 fr rl dd maulyDurch einen ungefährdeten 8:0 (4:0) Heimsieg gegen den 1.FFC Fortuna Dresden pflügt das Team des Magdeburger FFC weiter durch die Frauen-Regionalliga Nordost. Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner machte die Mannschaft dort weiter, wo sie in der Vorwoche gegen Leipzig aufgehört hatte. Die Treffer erzielten Natalie Grenz, Lea Mauly, Joy-Luan Spiller und Theresa Weiß sowie Gina Wetzel und Sarah-Sophie Jacobs, die gleich doppelt erfolgreich waren.


Foto: sportblog-md weiter Bilder vom Spiel gibt es hier

 

 

“Vor dem Spiel war mir schon etwas mulmig, da sich die Woche über gleich fünf Spielerinnen mit einer Erkältung abgemeldet hatten unter anderem die Startelfspielerinnen der Vorwoche Melanie Vogelhuber und Manuela Knothe. Aber es sprangen wieder Andere in die Bresche und mein Team rechtfertigte das Vertrauen von Beginn an und ließ Dresden nicht den Hauch einer Chance.“

 

 

Schon nach fünf Minuten konnten die Gastgeberinnen in Führung gehen. Gina Wetzel, die diesmal ins zentrale Mittelfeld gerückt war, erzielte mit einem sehenswerten Drehschuss das 1:0. (5.). Kurz darauf hatte Wetzel noch einmal die Möglichkeit, scheiterte aber mit ihrem Distanzschuss an Svantje Hagemann im Dresdener Tor. (12.). Natalie Grenz machte es etwas später dann besser. Nach einer Flanke von Caroline Hildebrand versenkte sie den Ball mit dem Kopf zum 2:0. (15.). Grenz erkämpft sich dann in der 17. Minute in der gegnerischen Hälfte das Spielgerät, passte nach innen und diesmal war es Joy-Luan Spiller, die den Ball ins Netz beförderte. (17.). Die Magdeburgerinnen nahmen nun zwar das Tempo etwas raus, hatten aber weiterhin gute Chancen. Jedoch scheiterten Grenz (20.) und Angelique Puschmann (31.) genauso wie auch Spielführerin Lea Mauly. (35.). Doch es gab noch einen Treffer für die Gastgeberinnen vor dem Pausenpfiff. Nach einem wunderschönen Spielzug über Hildebrand und Spiller, stand wiederum Wetzel goldrichtig um das 4:0 zu erfolgreich zu vollenden. (44.).

 

 

Auch nach der Halbzeitpause fand das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Gäste statt. Nach einer guten Stunde köpfte Sarah-Sophie Jacobs, nach einem Eckball von Antonia Schulz, folgerichtig zum 5:0 ein. (60.). Lea Mauly erhöhte dann kurze Zeit später auf 6:0 vom Elfmeterpunkt, nachdem Angelique Puschmann von den Beinen geholt wurde. (67.) Weiter ging es auf das Gästetor. Das 7:0 fiel durch die kurz zuvor eingewechselte Theresa Weiß, nach schöner Vorarbeit von Spiller, die sich auf der rechten Außenbahn durchgesetzt hatte. (72.). Für den Schlusspunkt sorgte dann Jacobs mit ihrem zweiten Treffer des Tages. Joy-Luan Spiller hatte einen Freistoß in den Strafraum gebracht, den Hagemann nicht festhalten konnte und Jacobs abstaubte. (87.).

 

 

 

Damit war ein perfekter Sieg, welcher auch in dieser Höhe völlig verdient war. “Auch wenn es das Ergebnis nicht vermuten lässt, gibt es in unserem Spiel noch viel zu verbessern und das werden wir in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Mit dem Steglitzer FC Stern wartet am kommenden Sonntag ein ambitionierter Aufsteiger, der gegen Union Berlin einen Punkt holen konnte und uns Alles abverlangen wird.“

 

 

 

Für den MFFC spielten: Tauer - Hildebrand, Seidler, Jacobs, Schulz (79. Knothe), Wetzel (49. Lüdke), Herbst, Mauly, Spiller, Puschmann, Grenz (68. Weiß)

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse des 2. Spieltages:

 

1.FC Neubrandenburg 04 gegen RB Leipzig 0:2

 

1.FC Union Berlin gegen Steglitzer FC Stern 1900 2:2

 

BSC Marzahn gegen Rostocker FC 6:1

 

FC Viktoria 1889 Berlin gegen Bischofswerdaer FV 5:0

 

FC Erzgebirge Aue gegen SG Blau-Weiss Beelitz 1:0