Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo mdcc  

21.10.07: 1:3 Niederlage gegen Landesmeister aus Edlau

Magdeburger FFC II - SV Rot Schwarz Edlau  1 : 3

In einem gutklassigen Verbandsligaspiel erwischte die  2. Mannschaft des MFFC einen prima Start und ging schon in der 7. Minute durch Christin Behling in Führung.

Ihr Distanzschuss aus 16 Metern landete im rechten langen Eck. Aber der Landesmeister aus Edlau fing sich schnell, konnte bereits in der 14. Minute durch Anett Hellmuth ausgleichen. Dann bewegte sich das Spiel vornehmlich im Mittelfeld, ohne jedoch langweilig zu sein. Die Gäste erspielten sich dann doch die besseren Möglichkeiten, eine davon nutzte wiederum Anett Hellmuth kurz vor der Pause zum 1:2. (41.).


Dem MFFC gelang auch in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel bis zum gegnerischen Strafraum. Dann fehlte jedoch die Durchschlagskraft, das Fehlen von Steffi Niemann (krank) und Kristin Grusska (1. Mannschaft) machte sich bemerkbar. Zwar konnte man den Edlauern spielerisch Paroli bieten, doch die entscheidenden Tore erzielte Anett Hellmuth. Die mit ihrem dritten Treffer in der Partie zwölf Minuten vor dem Ende zum 1:3 Endstand traf (78.).


Die insgesamt reifere Mannschaft setzte sich zwar verdient durch, dennoch war das Trainerteam Schumann/ Schneider mit der Leistung ihres Teams zufrieden.


MFFC II: Schulz - Kreutzberg, von Dobeneck, Grudzien, Schütt - Bode (ab 75. Eckstein), Scheunemann, Schulze, Zembrod - Behling, Massmann M.( ab 55. Müller )



Sieg beim Magdeburger FFC II

Die Fußballdamenmannschaft des SV Rot-Schwarz Edlau konnte auch ihr Auswärtsspiel bei der zweiten Vertretung des Magdeburger FFC mit 3:1 gewinnen und steht nun auf dem dritten Tabellenplatz der Verbandsliga. Dabei erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start und setzten das Team von Trainer Rüdiger Reinecke unter Druck. So gingen die Magdeburgerinnen bereits in der sechsten Minute nach einer Standardsituation in Führung. In den nächsten Spielminuten wachte Edlau auf und fand nun immer besser in die Partie. Die Magdeburgerinnen kamen nur noch selten zu einem kontrollierten Spielaufbau, da die Edlauerinnen frühzeitig störten und ihre Zweikämpfe im Mittelfeld immer öfter gewannen. Folgerichtig glich Annett Hellmuth nach langem Pass von Susann Püschel in der 17. Minute zum 1:1 aus. Edlau war von jetzt an die spielbestimmende Mannschaft und kam zu Chancen, doch erst kurz vorm Halbzeitpfiff traf Hellmuth zur Edlauer Führung. Candy Kitzing setzte sich gut auf rechts durch, ihren Torschuss konnte die Magdeburger Torfrau noch parieren, doch beim Nachschuss von Hellmuth war sie chancenlos. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Auch in Hälfte zwei war der amtierende Landesmeister die bessere Mannschaft. Die Defensivabteilung der Rot-Schwarzen stand sicher und ließ keine nennenswerten Aktionen der Magdeburgerinnen mehr zu, sodass die Edlauer Torfrau Ina Lehmann einen ruhigen Nachmittag verlebte. Auf der Gegenseite hatten die Edlauerinnen noch einige Chancen, doch gingen sie zu fahrlässig damit um. Zwei Minuten vor Abpfiff setzte Hellmuth mit ihrem dritten Treffer den Schlusspunkt. Nach Zuspiel von Sandra Hartkopf auf Kitzing, verwertete Hellmuth deren Flanke per Kopf zum verdienten 1:3 Endstand.
Das nächste Spiel der Edlauerinnen findet am 4. November gegen den SV Dessau 05 statt. Anstoß ist 14 Uhr in Edlau.


Edlau:
Lehmann, Röver, D. Reinecke, Berger, Schulz, Hellmuth, Gebhardt (70. Hartkopf), Püschel, Rolle, Kitzing, Sämisch