Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo mdcc  

08.10.07 - 5. Sp RL Nordost: glanzloser 3:0 Sieg gegen SV Hafen Rostock

Am Sonntag kam der Magdeburger FFC, durch die Tore von Anne Bartke, Jacqueline Köbernik sowie Caroline Kunschke, zu einem glanzlosen 3:0 Sieg gegen den SV Hafen Rostock. Alle drei Treffer fielen bereits vor der Halbzeit.

Gleich in der ersten Minute kamen aber die Gäste aus Rostock zu ihrem ersten Torschuss. Steffi Möller verzog jedoch aus 16m. Die Gastgeberinnen ließen sich nicht lange bitten und schlossen  ihren ersten Torschuss gleich mit dem Führungstreffer ab. Anne Roeloffs bediente mit einem öffnenden Pass Caroline Kunschke, sie kam auf der rechten Außenbahn unbedrängt zum Flanken,  Anne Bartke setzte die Direktabnahme aus Nahdistanz in die Maschen (3.). So einfach kann Tore schießen sein. Die MFFC-Kickerinnen weiter im Vorwärtsgang. Jacqueline Köbernik scheiterte mit ihrem Schuss von der Strafraumgrenze an Keeperin Duty (15.). Die Rostockerinnen hatten in der 17. min die Riesenchance zum Ausgleich. Franziska Schwerin scheiterte allerdings an der sehr gut reagierenden Maika Alex. Der sofort eingeleitete Gegenangriff führte bereits zum 2:0. Die Flanke von Kunschke, legte eine Rostocker Abwehrspielerin unfreiwillig für Köbernik auf, die im den Ball aus 10 m in die Maschen setzte (17.). Keeperin Duty parierte in der 22. min einen Ernst-Freistoß aus 25m. Fünf Minuten später schoss Melissa Krakowski nach einer zu kurz abgewehrten Ecke über das Duty-Gehäuse. Nach einer guten halben Stunde bereits die Entscheidung. Ein langer Ball von Woithe über die aufgerückter Rostocker Abwehrreihe erlief sich Anne Roloffs, die zwar mit ihrem Schuss an Keeperin Duty scheiterte, doch Caroline Kunschke schob den Abpraller ins leere Tor - 3:0. Kunschke scheiterte zwei Minuten vor der Halbzeit nach schöner Einzelaktion an Keeperin Duty. Melissa Krakowski hätte sich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ebenfalls in die Torschützenliste eintragen können, doch auch ihr Schuss war zu schwach und unplatziert, um Duty zu überwinden.


In Halbzeit zwei weiterhin der gastgebende Magdeburger FFC mit den klaren Feldvorteilen, doch boten ihnen die Gäste nicht so viel Freiräume wie im ersten Durchgang. Im Spiel nach Vorn waren die Rostockerinnen aber ebenso harmlos, wie in den ersten 45 Minuten, so wurden sowohl Keeperin Alex als auch die Viererkette nicht gefordert und „verlebten" einen ruhigen Nachmittag. So sahen die Zuschauer zwar weiterhin ein Spiel auf ein Tor, doch zwingende Chancen konnten sie sich nicht erspielen. Melissa Krakowski´s Flachschuss, den Duty mühelos parierte (78.), sowie ein Schuss von Nadine Elsner aus spitzem Winkel, der neben das Tor ging, waren schon Alles was unter Torchancen zu erwähnen gibt.



MFFC: Alex - Mücke, Beinroth, Kurth, Ernst (46. Elsner) - Krakowski, Woithe, Roeloffs, Köbernik, Bartke (72. Träbert) - Kunschke