Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo mdcc  

27.02.09: mit 13. Spieltag der Frauen RL endet Sonntag die Winterpause

Die zwölfwöchige Winterpause in der Frauen Regionalliga endete am kommenden Sonntag mit dem 13. Spieltag. Der Tabellenführer, Magdeburger FFC, punktgleich mit dem LFC 1892 Berlin, ist beim abstiegsgefährdeten 1. FC Gera 03 zu Gast und auch gefordert. Die Berlinerinnen sind beim Stadtkonkurrenten 1. FC Lübars zu Gast, der ebenfalls noch Aufstiegsambitionen in die 2. Frauen Bundesliga hegt.

Trainer Steffen Rau ist gespannt, wie seinem Team der Start in die zweite Halbserie der Regionalligasaison 08/09 gelingt und was die teilweise gute Vorbereitungsspiele gegen die Zweitligisten Lok Leipzig sowie TeBe Berlin gebracht haben. Ein Fehlstart, wie am ersten Spieltag beim 1. FFV Erfurt (0:4) soll auf jeden Fall vermieden werden. Auf Grund der Witterungsverhältnisse könnte die Partie vielleicht auf Kunstrasen ausgetragen werden.

Verzichten muss das Trainergespann Rau/Schulze auf den Einsatz von Jacqueline Ernst, die nach ihrer Mandeloperation noch nicht wieder einsatzfähig ist, und auch auf Anja Beinroth, die nach einer Weisheitszahn-OP, ebenfalls noch nicht voll einsatzfähig ist. Jacqueline Köbernik steht nach ihrer Babypause nur für die Heimspiele zur Verfügung. Mit von der Partie ist jedoch „Rückkehrerin“ Maria Kurth und erstmals Maria Fricke, die als Ersatztorhüterin die Reise nach Gera antreten wird. Hoch motiviert geht die Nummer 1 des MFFC, Almuth Schult, in die Partie, denn sie wurde nach dem U19-DFB Lehrgang in dieser Woche für die am nächsten Freitag beginnende Länderspielreise (gg Italien, England und USA) nach Spanien nominiert.

Vorbericht des 1. FC Gera 03 vom 26.02.2009 Quelle: www.otz.de

 Klassenerhalt beginnt Fußball (Jens Lohse). Am Sonntag um 14 Uhr wird es für die Regionalliga-Kickerinnen des 1. FC Gera 03 ernst. Die Rückrunde beginnt auf dem Kunstrasen in Heinrichsgrün, wenn die 03-Frauen gleich den Spitzenreiter Magdeburger FFC erwarten. "Wir sind krasser Außenseiter, haben aber beim 5:3 im letzten Test in Heidenau gute Ansätze gezeigt , sieht Trainerin Martina Klepsch ihre Mannschaft nicht ganz ohne Chance. Obwohl man drei Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hat, dazu das schlechteste Torverhältnis aller Teams. Es ist also höchste Eisenbahn.

Zum Gelingen das Unternehmens Klassenerhalt sollen die beiden in der Winterpause gekommenen Neuzugänge Janine Bludau (Altenburg) und Beatrice Muncke (Gera Süd) beitragen.