Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo mdcc  

C-Juniorinnen unterlagen beim FSV 1895 Magdeburg II mit 3:1

Beim FSV 1895 Magdeburg II war der Magdeburger FFC am Sonntagfrüh zum 4. Spieltag der D-Junioren Stadtklasse zu Gast.

Es entwickelte sich eine recht ausgeglichene Partie, in der die MFFC-Kickerinnen in der 5. Minute die erste gute Möglichkeit hatten. Luise Behrens setzte sich sehr gut auf der rechten Außenbahn durch, traf jedoch nur das Außennetz. Erst in der 21. Minute die nächste Chance. Mandy Könnecke bediente Sarah Kohla, die allein vor dem FSV-Keeper zur Führung für die Gäste einschob. Im direkten Gegenzug die Ausgleichsmöglichkeit für die Gastgeber, doch der Kopfball geht knapp neben das MFFC-Tor (22.). Die verstärkten Angriffsbemühungen der FSV Kicker zahlte sich in der 28. Minute aus. Fast ungestört konnten sich die Gastgeber im MFFC-Strafraum den Ball mehrmals zuspielen, ohne dass eine MFFC Spielerin eingriff, und ließen Steffi Bienert im MFFC-Tor keine Chance. Zwei Minuten später konnte Bienert gerade noch einen Schuss aus Nahdistanz klären, der Abpraller ging dann neben das Tor.

Kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit wieder das Team von Marcel Körner mit der ersten Möglichkeit. Die eingewechselte Marie Fischer schoss nur an das Außennetz (32.). Auf der Gegenseite eine Doppelchance für den FSV: zunächst wehrte Bienert einen straffen Schuss zur Ecke ab, dann ging die Direktabnahme von der Strafraumgrenze knapp neben das Tor (33.). Es entwickelte sich ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel. In der 47. Minute dann der nicht unverdiente Führungstreffer für den gastgebenden FSV. Bei dem Volleyschuss sah Bienert im MFFC etwas unglücklich aus (47.). Drei Minuten später war Bienert jedoch wieder zur Stelle und lenkte die Bogenlampe, die unter der Querlatte gelandete wäre gerade noch mit den Fingerspitzen über das Tor (50.). Da der MFFC um den Ausgleich bemüht war, ergaben sich für die Gastgeber immer wieder Kontermöglichkeiten. Die Entscheidung kurz vor Spielende fiel dann jedoch durch einen Freistoß von der Mittellinie, der noch verlängert wurde und aus 1m vor dem Tor zum 3:1 eingeköpft wurde.

Trainer Marcel Körner haderte etwas mit seinem Team, da sie nach dem Rückstand zu schnell aufsteckten und im Spielaufbau zu viele einfache Fehler fabrizierten.

MFFC: Bienert - Paech, Erdmann - Adler - H. Behrens, Könnecke, L. Behrens – Kohla (Neumeyer, Fischer)