Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo mdcc  

Landesmeister MFFC II gewinnt in Schochwitz 3:1

Am 2. Spieltag der Frauen Verbandsliga gewann die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC am Sonntagnachmittag beim Vizemeister TSV 1990 Schochwitz mit 3:1. Laura Diez, Silvana Müller sowie Heike Klemme erzielten in einer umkämpften Partie die Tore für den amtierenden Landesmeister.

In einem spannenden und bis zur letzten Minuten umkämpften Spiel, brachte Laura Diez die Magdeburgerinnen, nach schönem Zuspiel von Carolin Rähse, schon in der 17. Minute in Führung. Dies war zugleich auch schon der Halbzeitstand, obwohl beste Möglichkeiten auf beiden Seiten ungenutzt blieben. So klatschte ein Torschuss der Gastgeberinnen an die Querlatte und auch den Fernschuss von Heike Klemme, konnte Schochwitz Torhüterin Yvonne Gebhard klären.

In der zweiten Halbzeit ging es mit vielen Chancen weiter. Einen Freistoß von Yvonne Silabetschki aus 17 Metern lenkte Carolin Rähse mit dem Rücken an das Aluminium. In der 65. Minute stockte den Gästen aus Magdeburg dann der Atem. Der Schiedsrichter entschied auf Handelfmeter. Diesen netzte Yvonne Silabetschki sicher zum Ausgleich ein. Die Partie war nun wieder offen. Nachdem Jana Wohlfahrt wegen ihres robusten Einsatzes mit der gelben Karte verwarnt wurde, spielten die Magdeburgerinnen in der Folge wieder konsequenter und zielsicherer im Angriff. Den 30m-Freistoß von Carolin Rähse, konnte Schochwitz´Torhüterin Gebhard nur abklatschen, darauf spekulierend war Johanna Zembrod zur Stelle, spitzelte den Ball auf Silvana Müller, die keine Mühe hatte den Ball aus 5 Metern über die Linie zu schieben (74.). Als dann die Gastgeberinnen zur Schlussoffensive alles nach Vorn warfen, hatte Spielführerin Heike Klemme das Glück „auf“ dem rechten Fuß. Ihr Flankenversuch, rutschte über den Spann und senkte sich unhaltbar zum 3:1 ins lange Eck. Sowohl die Schochwitzer Torhüterin als auch der Rest der Schochwitzerinnen waren damit geschlagen. Auch das letzte Aufbäumen überstand das Winkler-Team ohne weiteren Gegentreffer. Der Vizemeister scheiterte in dieser Begegnung mehrmals an der sehr gut reagierenden Maria Fricke im Magdeburger Tor.

Besonders stolz ist Trainer Tim Winkler auf die geschlossene Mannschaftsleistung seines Teams, da insgesamt sieben Spielerinnen wegen beruflicher Verpflichtungen, Urlaub sowie Abstellung für die U17 Landesauswahl nicht zum Einsatz kommen konnten.

MFFC: Fricke –Müller, David, Wohlfahrt, Zembrod –Rähse, Behlin –Grußka, Klemme, Reinsch –Diez (61. Bode)


SV Blau Weiß Dölau gg SV Merseburg 99     3:3
SV 1922 Pouch-Rösa gg SV Dessau 05        3:2
1. FC Zeitz gg SV Rot Weiß Arneburg          3:0