Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo mdcc  

2. BL: Magdeburger FFC beim Aufsteiger 1. FC Lübars zu Gast

hand_in_hand_hfcZum 6. Spieltag der 2. Frauen Bundesliga tritt der Magdeburger FFC am Sonntag (Anstoß 14:00 Uhr) beim Aufsteiger 1. FC Lübars an und geht als klarer Außenseiter in die Partie.

Hand in Hand will die 1. Mannschaft des Magdeburger FFC wieder erfolgreich spielen. Stefanie Mücke, rechts im Bild, fehlt verletzungsbedingt.

Die gastgebenden Berlinerinnen, die schon seit zwei Jahren Kooperationspartner von Hertha BSC sind, gehen als Favorit in der Partie, da sie bereits drei Spiele gewannen und nur gegen ungeschlagenen Teams des Hamburger SV II (1:6) sowie 1. FC Lok Leipzig (0:1) als Verlierer vom Platz gingen. Der 1. FC Lübars stieg als Zweitplatzierter der Regionalliga Nordost in die 2. Bundesliga auf, nachdem der NOFV-Meister Leipziger FC bereits im Frühjahr auf den Aufstieg in die 2. Liga verzichtete. Zum Saisonbeginn sicherte sich Lübars mit der Verpflichtung von z.B. Cordula Busack, Franziska Hagemann, Aylin Yaren, Franziska Liepack, Jana Teodoridis oder Sophie Fechner die Dienste von bundesliga- sowie zweitligaerfahrenen Spielerinnen vom Erstligaabsteiger TeBe Berlin.

Trainer Steffen Rau muss neben Anne Roeloffs auch auf Defensivallrounderin Stefanie Mücke wegen eines Muskelaserrisses verzichten sowie Melissa Krakowski, die auch schon letzen Sonntag wegen einer Knieverletzung passen musste. Dafür wird wohl Melanie Vogelhuber nach gut dreiwöchiger Knöchelverletzung wieder mit auflaufen können. Nachdem seinem Team am letzten Sonntag nun auch das erste Tor geglückt ist, sieht Rau der Partie zuversichtlich entgegen und denkt, dass seine Elf die Außenseiterrolle nutzen kann um einen Punkt zu erkämpfen.