Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo mdcc  

2. Liga: MFFC gewinnt in Berlin mit 1:0 ein hart umkämpftes und nervenaufreibendes Spiel

 

Stephanie TräbertDurch eine große kämpferische, aber durchaus auch spielerische Leistung rettete der MFFC eine frühe knappe Führung über die Zeit, holte damit endlich die ersten Punkte in der laufenden Saison und gab auch die Rote Laterne ab, da die Mannschaften von TeBe und von Cloppenburg ihre Spiele verloren.

Foto: Torschützin Stephanie Träbert

luebars_190910_t
Am heutigen Sonntag war die erste Mannschaft des Magdeburger FFC beim Aufsteiger 1. FC Lübars zu Gast. Die Berlinerinnen, die bereits sei mehreren Jahren mit Hertha BSC kooperieren, konnten bereits drei ihrer fünf Zweitligaspiele gewinnen und gingen somit als Favoriten in die Partie. 

Trainer Steffen Rau musste auf Melissa Krakowski, Stefanie Mücke sowie Anne Roeloffs verzichten.

Insgesamt hatte der 1. FC Lübars in der ersten Halbzeit zwar mehr Spielanteile, aber kaum nennenswerte Chancen. Nach dem Führungstreffer in der 9. Minute durch Stephanie Träbert fanden die Magdeburgerinnen immer besser ins Spiel, waren aber noch zu zögerlich beim Torabschluss. Die Führung zur Halbzeit war dennoch durchaus verdient.

Die zweite Halbzeit sah energische Angriffsversuche der Berlinerinnen. Diese wurden jedoch vom MFFC erfolgreich gestoppt. Zugleich wurden auch eigene Möglichkeiten herausgespielt. Insgesamt ein spannendes Spiel, in dem der MFFC lautstark vom Team des Magdeburger Sportgymnasiums angefeuert wurde, das ab Montag beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" antritt.

Das Spiel stand lange Zeit auf des Messers Schneide: Kurz nachdem - etwa 12 Minuten vor Schluss - eine Lübarser Spielerin allein vor Almuth Schult auftauchte und diese bravourös parieren konnte, traf Isabelle Knipp auf der anderen Seite nur den Außenpfosten ...  

MFFC: Schult - Csepregi, Abel, Beinroth, Ernst (29. Vogelhuber) - Gabrowitsch, Horwege, Träbert, Knipp, Steinbrück - Schuster

Fotos vom Spiel

Die anderen Ergebnisse:

Leipzig - Gütersloh 1:2
Kiel - TeBe 2:0
Hamburg II - Potsdam II 2:1
Bremen - Gersten 3:1
Oldesloe - Cloppenburg 3:0