11. Spieltag 2. Frauen Bundesliga: Magdeburger FFC gg Mellendorfer TV

erste_mannschaft_2011_12_kleinAn diesem Sonntag empfängt der Magdeburger FFC, ab 14:00 Uhr im Heinrich-Germer-Stadion, zum 11. und letzten Spieltag der Hinrunde den Tabellenletzten und Aufsteiger, Mellendorfer TV.

Beide Mannschaften benötigen dringend einen Sieg. Zwar ist dieser, bei noch elf ausstehenden Begegnungen, noch nicht entscheidend im Kampf um den Klassenerhalt, aber beruhigt doch ungemein. Zwar sind die Niedersachsen, die nach der Spielserie 2008/09 das zweite Mail in die 2. Bundesliga aufstiegen, mit 61 Gegentreffern die „Schießbude“ der Liga, doch immerhin haben sie fast doppelt so viel Tore (13) erzielt, wie der Magdeburger FFC (7). Für den Magdeburger Trainer Steffen Rau zählt an diesem Sonntag nur ein Heimsieg. Er baut auf die gute Leistung seines Teams am letzten Sonntag in Meppen und hofft, dass die heraus gespielten Chancen auch genutzt werden. Der Mellendorfer TV ist jedoch nicht zu unterschätzen. Gegen den Mitaufsteiger FF USV Jena, gegen den der MFFC mit 0:2 unterlag, gelang ein 2:1 Sieg und auch dem 1. FC Lübars trotzten sie ein 1:1 unentschieden ab. Sie gehen auch davon aus, dass es möglich ist in Magdeburg zu punkten.

Personell kann das Trainerduo Steffen Rau und Jens Schulze auf den Kader zurückgreifen, der auch am letzten Sonntag im Einsatz war.

 

weiterhin spielen:

SV Werder Bremen gg 1. FFC Turbine Potsdam II

FSV Gütersloh 2009 gg FFC Oldesloe

Herforder SV gg BV Cloppenburg

1. FC Lübars gg FF USV Jena II

FCR 2001 Duisburg II gg SV Meppen